Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Ihre Hausapotheke für alle Fälle Immer gut versorgt

Bei Verletzungen zu Hause ist schnelle Hilfe angesagt. Doch der Verbandskasten alleine macht noch keine Hausapotheke aus. Damit Verletzungen und Beschwerden so rasch wie möglich behandelt werden können, sollte die Hausapotheke entsprechend dem Alter der Bewohner*innen bestückt sein.

In eine gut sortierte Hausapotheke gehören:

  • Tabletten gegen Schmerzen und Fieber
  • Erkältungsmittel wie Hustensaft, Lutschtabletten und Nasenspray, Ohrentropfen
  • Mittel gegen Übelkeit/Erbrechen, Durchfall
  • Mittel gegen Verdauungsstörungen und Verstopfung
  • Allergiemittel
  • Augentropfen
  • Wunddesinfektionsmittel, Heilsalbe und Salbe gegen leichte Verbrennungen
  • Salbe gegen Prellungen und Blutergüsse
  • Kühlkompressen
  • Verbandsmaterial: Pflaster, Wundauflagen, Mullbinden, elastische Binden
  • Fingerlinge, Dreiecktuch, Verbandschere, Pinzette
  • Einmalhandschuhe
  • Fieberthermometer
  • Blutdruckmessgerät
  • Sonnenschutz, Insektenschutz und eventuell Lausschutz (bei Kindern im Haushalt)
  • Liste mit Notrufnummern

Die richtige Lagerung nicht vergessen!

Die Hausapotheke sollte kühl, trocken und für Kinder unerreichbar gelagert werden. Besser als das Badezimmer eignet sich beispielsweise der Vorraum. Sowohl Medikamente als auch Verbandstoffe haben ein Ablaufdatum. Vermerken Sie das Anbruchsdatum auf der Verpackung und beachten Sie die Aufbrauchsfrist nach dem Öffnen. Idealerweise überprüfen Sie Ihre Hausapotheke zweimal jährlich (vor dem Sommer und vor Beginn der Erkältungssaison). Gerne entsorgen wir abgelaufene Medikamente und beraten Sie bei der Neubestückung Ihrer Hausapotheke und Ihres Verbandskastens.

Zum Seitenanfang