Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Reisemedizin/Reiseapotheke in Graz mit gutem Gefühl unterwegs sein!

Der Urlaub ist gebucht und die Vorfreude groß. Zu einer guten Urlaubsplanung gehört auch ein Blick in den Impfpass. Sind Auffrischungen fällig, oder sind für das jeweilige Reiseziel spezielle Impfungen empfohlen? Am besten vier bis sechs Wochen vor der Abreise den Impfstatus überprüfen, so bleibt noch genügend Zeit für den Aufbau eines wirksamen Schutzes.

Eine gut sortierte Reiseapotheke gehört in jedes Gepäck. Der Inhalt hängt vom Reiseziel, der Reisedauer und dem Reisestil ab.

Was soll die Reiseapotheke enthalten?

Individuell notwendige Medikamente:

  • Nehmen Sie Medikamente, die Sie täglich einnehmen müssen, in ausreichender Menge im Handgepäck mit. Neigen Sie zu bestimmten wiederkehrenden Beschwerden? Bestücken Sie Ihre Reiseapotheke mit Medikamenten gegen Allergien, Sodbrennen, Pilzinfektionen (Scheidenpilz, Fußpilz), Verstopfung oder Lippenherpes. Am besten nehmen Sie ein Präparat, das Ihnen schon früher geholfen hat.

Wundversorgung:

  • Wunddesinfektionsmittel und Verbandmaterial sollten in keiner Reiseapotheke fehlen. Neben Pflastern in verschiedenen Größen, sterilen Kompressen, elastischen Binden können auch Klebeband, Schere, Splitterpinzette und Dreieckstuch hilfreich sein.

Schmerz- und Fiebermittel:

  • Medikamente gegen Fieber und leichte bis mittlere Schmerzen sind wichtig zur Behandlung von Fieber, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Gliederschmerzen, etwa bei Erkältungen. Fieberthermometer nicht vergessen!

Medikamente gegen (Reise-)Übelkeit, Erbrechen und Durchfall:

  • Elektrolytlösungen zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlusts bei Durchfall nicht vergessen!

Medikamente gegen Prellungen und Zerrungen:

  • Kühlende Sportgele, Kühlkompressen oder -spray.

Medikamente gegen Erkältungsbeschwerden:

  • Bei Schnupfen kann der Druckausgleich beim Starten und Landen mit dem Flugzeug eingeschränkt sein. Abschwellende Nasensprays können hier Ohrenschmerzen verhindern.

Medikamente gegen Augenbeschwerden:

  • Staub, Wind oder Licht verursachen auf Reisen häufig Bindehautentzündungen. Eine Sonnenbrille ist daher ein Muss. Lindernd wirken abschwellende und befeuchtende Augentropfen.

Sonnenschutzmittel:

  • Wählen Sie den Sonnenschutz entsprechend Reiseziel, Hauttyp und einer eventuell vorhandenen Allergieneigung aus. Damit vermeiden Sie nicht nur einen lästigen Sonnenbrand, Sie beugen auch möglichen Langzeitfolgen wie Hautkrebs vor.

Insekten abwehrende Mittel (Repellentien):

  • In Gebieten, in denen durch Stechmücken übertragbare Krankheiten (z.B. Malaria, Gelbfieber, …) verbreitet sind, ist ein wirksamer Schutz vor Insektenstichen unerlässlich. Denken Sie auch an eine eventuell notwendige Malariaprophylaxe!

Gerne unterstützen wir Sie bei der Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke und versorgen Sie mit nützlichen Hinweisen für einen gesunden Urlaub.

Zum Seitenanfang